[ Paul-Dessau-Schule Zeuthen - Schulprojekt Luigi Nono Schulwappen   M-13   


Margarita Dittrich: Unterrichtliche Umsetzung des Projektes in dem Fach Musik

4. Das Fachübergreifende Unterrichten

Die Möglichkeit fachübergreifend zu unterrichten wurde nur teilweise ausgenutzt. Zwei dreistündige Vorlesungen für die Schüler der beiden Musikkursen trugen eine Kollegin aus dem Fach Deutsch (Frau Schenker) und eine weitere Kollegin aus dem Fachbereich Geschichte (Frau Wenk) vor. Die erste Vorlesung befaßte sich mit dem Gedicht „Hyperions Schicksalslied“ von Hölderlin, mit dem Vorwort zu dem Band mit Abschiedsbriefen das Thomas Mann schrieb und mit den Briefen selbst. Die zweite Vorlesung befaßte sich mit dem italienischen Faschismus in einer Gegenüberstellung mit dem deutschen Nationalsozialismus aus der Zeit des Dritten Reiches und auch mit dem Widerstandskampf in Italien - die Resistenza. Zuletzt wurden die Schüler darüber informiert welche unterschiedliche rechtsradikale Organisationen heute in Deutschland existieren.

5. Die Gesprächsrunden

Nach den zwei Vorlesungen und nachdem die Schüler die Komposition „Il canto sospeso“ im Musikunterricht behandelt haben und nachdem sie den Film gesehen haben, organisierten wir zwei Gesprächsrunden. Zu diesen Gesprächsrunden wurden die Schüler der beiden Musikkursen, die Lehrer, die an dem Projekt teilgenommen haben und Herr Petzinger, der sehr aktiv an der Entstehung des Filmes beteiligt war, eingeladen.

Die Themen der beiden Gesprächsrunden:

  1. Auseinandersetzung mit dem Thema des Filmes: wie gehen die junge Leute heute mit dieser Vergangenheit Deutschlands um.
  2. Vergleich zwischen Wirkung der Komposition und Wirkung des Filmes, mit dem Ziel die spezifische Ausdrucksweise und Wirkung dieser politischen Musik deutlich zu machen.

→ 6. Bibliographie

Hypertext: ©L Michael Klockmann